Unser Buchtipp
Herbst / Winter 2018
Home Impressum Datenschutz Blog
Romane, Erzählungen Romane, Erzählungen
Kriminalromane Kriminalromane, Spannung
Klassik Klassik
Biografien, Briefe Biografien, Porträts
Kulturgeschichte Kulturgeschichte
Geschichte, Zeitgeschehen Geschichte, Zeitgeschehen
Sachbücher Sachbücher
Bewusster leben Bewusster leben
Bildbände, Reise Bildbände, Reise
Kunst, Musik Kunst, Musik
Kochen und genießen Kochen und genießen
Natur Natur
Hörbücher Hörbücher
Sprachen lernen Sprachen lernen
Kinderbuch, Jugendbuch Kinderbücher, Jugendbücher
Kinderbuch, Jugendbuch Kalender
Romane, Erzählungen                                            [1] [2] [3] [4]

Anne Gesthuysen - MädelsabendAnne Gesthuysen
Mädelsabend

Ruths Sturz war der Auslöser für ihren und Walters Umzug in das Seniorenheim. Während sie dort neue Freundinnen findet, möchte er am liebsten vor den lebenslustigen Witwen Reißaus nehmen. Und dann taucht eines Tages ihre Enkelin Sara auf. Sie sucht Rat, denn sie muss sich zwischen ihrer Familie und einem Job im Ausland entscheiden. Gemeinsam erkunden die Frauen, wie viel Ehe ein erfülltes Leben verträgt. Humorvoll erzählt Gesthuysen von den Schwierigkeiten einer langen Beziehung und verwebt kunstvoll Gegenwart und Vergangenheit.
KIEPENHEUER & WITSCH, 352 S., geb., € 22,-

Paolo Giordano - Den Himmel stürmenPaolo Giordano
Den Himmel stürmen

Die Geschichte eines Mannes und einer Frau, die sich immer wieder finden und aufs Neue verlieren: Die heranwachsende Teresa aus Turin verbringt ihre Sommerferien bei ihrer Oma in Apulien. Dort trifft sie auf die Nachbarsjungen Bern, Tommaso und Nicola. Sie werden unzertrennliche Freunde, bis zwischen der 17-Jährigen und Bern in einem Sommer die große Liebe beginnt. Als sie im Jahr darauf wiederkommt, ist Bern nicht mehr da. Sie bleibt Apulien fern. Erst bei der Beerdigung ihrer Oma sieht sie Bern wieder, aber er verschwindet erneut.
ROWOHLT, 528 S., geb., € 22,-

Wolf Haas - Junger MannWolf Haas
Junger Mann

Schwierig: sich Hals über Kopf in die schöne Elsa verlieben – wenn man erst 13 ist, 93 Kilo wiegt und die Stimme leicht mal in den Sopran abgleitet. Da ist erst mal radikales Abnehmen angesagt. Noch schwieriger: Elsa-Ehemann Tscho! Der ist Lastwagenfahrer, ein verdammt lässiger Hund und eher zum Fürchten. Aber kneifen, wenn der coole Tscho einen im Lkw mit nach Griechenland nehmen will? Keine Chance! Und so beginnt ein Abenteuer, das unter die Haut geht … Ein zauberhaftes, ein wunderschönes Buch.
HOFFMANN UND CAMPE, 240 S., geb., € 22,-

Kristin Hannah - Liebe und VerderbenKristin Hannah
Liebe & Verderben

Bis ihr Vater Ernt in den Krieg nach Vietnam musste, war in der Familie der 13-jährigen Leni alles in bester Ordnung. Doch als er vollkommen verändert zurückkehrt, gelingt es ihm nicht mehr, seinen Platz im Leben zu finden. Ein unverhofftes Erbe scheint die Chance für einen Neuanfang zu sein. Doch das Leben in der Wildnis von Alaska ist rau und seine Dämonen lassen Ernt auch hier nicht los. Letztendlich bleibt Lenis Mutter nur eine Möglichkeit, um sich und ihre Tochter zu schützen. Ein starker und bewegender Familienroman.
RÜTTEN & LOENING, 608 S., geb., € 22,-

Nino Haratischwili - Die Katze und der GeneralNino Haratischwili
Die Katze und der Generalt

Gibt es ein Leben nach dem Krieg? Alexander Orlow, von allen „der General” genannt, versucht, in Berlin ein neues Leben aufzubauen. Doch der Erste Tschetschenienkrieg hat unauslöschbare Spuren hinterlassen. Was er auch versucht, immer wieder quält ihn die Erinnerung an die schicksalhafte Nacht, die der jungen Nura zum Verhängnis wurde. Er weiß, die Zeit der Abrechnung ist gekommen. Der große neue Schuld-und-Sühne-Roman der mehrfach ausgezeichneten, in Georgien geborenen Autorin wurde für den deutschen Buchpreis 2018 nominiert.
FVA, 750 S., geb., € 30,-

Felix Huby - SpiegeljahreFelix Huby
Spiegeljahre

In Felix Hubys drittem autobiografischem Roman, der zu seinem 80. Geburtstag erscheint, geht es wieder um gesellschaftlich und politisch brisante Themen. Der Journalist Christian Ebinger arbeitet für den Spiegel in Stuttgart. Er schreibt über den Atommüllskandal in Baden-Württemberg, die Verbrechen, den Prozess sowie den Suizid der Baader-Meinhof-Gruppe und konfrontiert Ministerpräsident Filbinger mit seiner Vergangenheit. Dann stirbt sein kleiner Sohn und im Leben ist nichts mehr, wie es einmal war. Zeitgeschichte hochspannend erzählt!
KLÖPFER & MEYER, 362 S., geb., € 25,-

Tove Jansson - Das PuppenhausTove Jansson
Das Puppenhaus

Tove Jansson zeichnet die Figuren mit scharfer Beobachtungsgabe und liebevollem Blick: den alternden Bildhauer, den sein kleiner Affe über schlechte Kritiken in der Zeitung hinwegtröstet, die lesbische Frau, gefangen zwischen der Liebe zu ihrer Freundin und der Abhängigkeit von ihrer Mutter, die Schauspielerin, die eines anderen Seele stiehlt. Von ihren Gefühlen getrieben meistern sie alle voller Hoffnung ihren Alltag. Die zwölf Kurzgeschichten erzählen einfühlsam und eindringlich von der Zerbrechlichkeit des Lebens.
URACHHAUS, 160 S., geb., € 18,-

Burghart Klaußner - Vor dem AnfangBurghart Klaußner
Vor dem Anfang

In den letzten Kriegstagen bricht die Hölle los in Berlin. In dieses Inferno werden die beiden Wehrmachtssoldaten Fritz und Schultz entsandt, die nur noch ein Ziel haben: das Kriegsende zu erleben. Auf ihrem Weg vom Flugplatz Johannisthal zum Luftfahrtministerium in Berlin-Mitte entkommen sie dem Tod mehrfach in letzter Minute. Gebrüllte Befehle, Angriffe von Russen, Amerikanern und den eigenen Leuten – wie sollen sie den Spießrutenlauf überleben, wenn nicht mit einer guten Portion Berliner Humor? Ein bewegendes, kraftvolles Debüt!
KIEPENHEUER & WITSCH, 176 S., geb., € 18,-

Michael Köhlmeier - Bruder und Schwester LenobelMichael Köhlmeier
Bruder und Schwester Lenobel

Das Verhältnis zwischen Hanna und ihrer Schwägerin Jetti war schon immer ambivalent. Aber jetzt bittet Hanna Jetti aus Dublin zu ihr nach Wien zu kommen, denn ihr Mann Robert, Jettis Bruder, ist verschwunden, ohne eine Nachricht zu hinterlassen. Während Jetti noch herauszufinden versucht wo Robert ist, erhält sie eine Mail von ihm. Darin teilt er ihr mit, dass er in Jerusalem, der Stadt ihr Väter sei. Michael Köhlmeiers neues, epochales Familienepos ist tiefgründig, vielschichtig, und dabei im besten Sinne unterhaltend.
HANSER, 544 S., geb., € 26,-

Winnie M Li - NeinWinnie M Li
Nein

Sie begegnen sich in freier Natur an einem sonnigen Frühlingsnachmittag, eine junge Frau, ein noch jüngerer Mann. Der Mann setzt sich über jedes Nein hinweg und vergewaltigt die Unbekannte. Winnie M Li erzählt Vivians Geschichte, die auch ihre eigene ist, und geht sogar noch einen Schritt weiter: Sie lässt auch den Mann sprechen, der auf Vivians Nein nichts gibt. Der mehrfach ausgezeichnete Roman erscheint in zehn Ländern. „Mutig, schonungslos, einzigartig – eine Geschichte, die noch viele Jahre lang nachhallen wird.” (Daily Mail Review)
ARCHE, 448 S., geb., € 22,-

[1] [2] [3] [4]