Unser Buchtipp
Herbst / Winter 2018
Home Impressum Datenschutz Blog
Romane, Erzählungen Romane, Erzählungen
Kriminalromane Kriminalromane, Spannung
Klassik Klassik
Biografien, Briefe Biografien, Porträts
Kulturgeschichte Kulturgeschichte
Geschichte, Zeitgeschehen Geschichte, Zeitgeschehen
Sachbücher Sachbücher
Bewusster leben Bewusster leben
Bildbände, Reise Bildbände, Reise
Kunst, Musik Kunst, Musik
Kochen und genießen Kochen und genießen
Natur Natur
Hörbücher Hörbücher
Sprachen lernen Sprachen lernen
Kinderbuch, Jugendbuch Kinderbücher, Jugendbücher
Kinderbuch, Jugendbuch Kalender
Geschichte, Zeitgeschehen

Jan Assmann - AchsenzeitJan Assmann
Die Geschichte der Welt
Achsenzeit
Eine Archäologie der Moderne

Es ist erstaunlich: In verschiedensten Kulturräumen der Welt forderten um 500 bis 600 v. Chr. Philosophen die Überwindung des bisherigen mythischen Denkens. Jaspers nannte diese Zeit Achsenzeit, sie wurde zum Gründungsmythos der Moderne. Jan Assmann, dem dieses Jahr mit seiner Frau Aleida der Friedenspreis des Deutschen Buchhandels überreicht wird, tritt im Sinn der Achsenzeit für eine Überwindung der eurozentristischen Sicht auf Geschichte ein. Ein großartiges Plädoyer für die Zukunft!
C.H.BECK, 352 S., 1 s/w-Abb., 1 Karte, geb., € 26,95

Yuval Noah Harari - 21 Lektionen für das 21. JahrhundertYuval Noah Harari
21 Lektionen für das 21. Jahrhundert

Die liberale Ordnung unserer Welt gerät ins Wanken. Neben massiven politischen Veränderungen stellen die Verschmelzung von Informations- und Biotechnologie und der drohende ökologische Kollaps die großen Herausforderungen der Zukunft dar. Wie können wir Freiheit und Gleichheit bewahren? Wie unterscheiden wir Wahrheit und Fiktion im Zeitalter der Fake News? Was sollen wir unseren Kindern beibringen? Der Weltstar unter den Historikern stellt sich nach „Homo Deus” in seinem neuen Bestseller den brennenden Fragen der Gegenwart.
C.H.BECK, 459 S., geb., € 24,95

Unda Hörner - 1919 – Das Jahr der FrauentUnda Hörner
1919 – Das Jahr der Frauen

Das erste Jahr, in das man nach Ende des kriegsbedingten Tanzverbotes wieder auf dem Parkett hineinschweben durfte, war 1919 – und es wird zum Glücksjahr der Frauen! In Deutschland dürfen Frauen zum ersten Mal wählen, in Paris findet Coco Chanel die Duftformel zum Erfolg, Marie Curie eröffnet das Radium-Institut. Susanne Lenglen gewinnt in Wimbledon und Anita Augspurg warnt vor Hitler. Diese faszinierende Zeitreise der Erfolgsautorin Unda Hörner führt durch das Jahr 1919, in dem auf einmal alles möglich schien für Frauen. Unbedingt lesen!
EBERSBACH & SIMON, 256 S., geb., € 39,95

Michael Lüders  - Armageddon im OrientMichael Lüders
Armageddon im Orient
Wie die Saudi-Connection den Iran ins Visier nimmt

Der Orient kommt nicht zur Ruhe. Noch toben die Kämpfe in Syrien, schon zeichnet sich der nächste Brandherd ab: Die USA und ihre Verbündeten nehmen den Iran ins Visier, das Atomabkommen wird aufgekündigt. Was steckt dahinter, warum ergreift der Westen einseitig Partei? Faktenreich und anschaulich analysiert Michael Lüders Ursachen und Hintergründe und zeigt, dass die sogenannte Saudi-Connection, die wirtschaftliche Verflechtung zwischen den USA und Saudi-Arabien, den Konflikt anheizt.
C.H.BECK, 265 S., 1 Karte, Klappenbrosch., € 14,95

Laura Mokrohs - Dichtung ist RevolutionLaura Mokrohs
Dichtung ist Revolution
Kurt Eisner – Gustav Landauer – Erich Mühsam – Ernst Toller

Als 1918 in München die Revolution ausbricht, zählen auch Schriftsteller zu denen, die für Menschlichkeit und Demokratie plädieren. Das bringt ihnen Anfeindungen, Verleumdungen und Drohungen ein, deren völkische und antisemitische Basis bereits auf das nationalsozialistische Gedankengut verweist. Die Begleitpublikation zur Ausstellung „Dichtung ist Revolution” (9.11.18–8.9.19) in der Monacensia macht anhand von Briefen, Tagebucheintragungen und Werken die Gedanken der Dichter greifbar.
FRIEDRICH PUSTET, 128 S., brosch., € 19,95, Erscheinungstermin: Ende Oktober

Gianluigi Nuzzi - ErbsündeGianluigi Nuzzi
Erbsünde
Papst Franziskus’ einsamer Kampf gegen Korruption, Gewalt und Erpressung

Gianluigi Nuzzis Buch, das auf brisanten Insiderinformationen basiert, liest sich wie ein Krimi. Er beleuchtet darin einen Machtkampf, der seit Jahren im Vatikan tobt: Den Reformern, die mehr Transparenz wollen, steht ein einflussreicher Machtblock gegenüber, der auch nicht vor Verbrechen zurückschreckt, um den Status quo zu erhalten. Papst Franziskus scheint, wie schon seine beiden Vorgänger, den Machenschaften keinen Einhalt gebieten zu können.
ORELL FÜSSLI, 350 S., geb., € 25,-