Unser Buchtipp
Frühjahr / Sommer 2019
Home Impressum Datenschutz Blog
Romane, Erzählungen Romane, Erzählungen
Kriminalromane Kriminalromane, Spannung
Biografien, Briefe Biografien, Porträts
Geschichte, Politik Geschichte, Zeitgeschehen
Nachschlagewerke, Sachbücher Sachbücher
Bewusster leben Bewusster leben
Bildbände, Reise Bildbände, Reise
Kunst, Musik Kunst, Musik
Hobby, Freizeit, Sport Hobby, Freizeit
Kochen, genießen Kochen, genießen
Natur, Garten Natur, Garten
Hörbücher Hörbücher
Sprachen lernen Sprachen lernen
Kinderbuch, Jugendbuch Kinderbücher, Jugendbücher
Romane, Erzählungen                                            [1] [2] [3] [4]

Maxim Leo - Wo wir zu Hause sind Maxim Leo
Wo wir zu Hause sind
Die Geschichte meiner verschwundenen Familie

Alle lebten sie in Berlin, doch die Flucht vor den Nationalsozialisten verstreute die jüdische Familie von Maxim Leo in alle Winde. Getrieben von dem Wunsch, die Mitglieder seiner Familie, Onkel und Tanten, Nichten und Neffen, Cousins und Cousinen, kennenzulernen, reist der prämierte Autor einmal um die Welt, trifft seine Verwandten und entdeckt Tagebücher, Briefe und Fotos. Entstanden ist eine mit großer Empathie geschriebene Familiengeschichte, die berührt und fesselt.
KIEPENHEUER & WITSCH, 368 S., geb., € 22,-

Meredith May - Der Honigbus Meredith May
Der Honigbus

Nach der Trennung ihrer Eltern ist die fünfjährige Meredith im Grunde sich selbst überlassen. Allein muss sie mit der neuen Situation und einer depressiven Mutter zurechtkommen. Einzig ihr Großvater mit seinem rostigen Bus im Garten und seinen Bienenstöcken gibt ihr Halt. Von den Tieren lernt sie, wie Zusammenhalt und Fürsorge funktionieren und wie wichtig es ist, anderen zu vertrauen, mutig zu sein und seinen Weg zu gehen. Eine großartige, sehr persönliche Erzählung, die die Weisheit der Natur feiert.
S. FISCHER, 320 S., geb., € 22,-

Katharina Mevissen - Ich kann dich hörenKatharina Mevissen
Ich kann dich hören

Der 24-jährige Osman spielt Cello, die Musik ersetzt in seiner Welt schon lange die Worte. Er kann nicht zuhören und scheint gequält von etwas, das ihm noch verborgen ist. Als er am Bahnhof ein Diktiergerät findet, nimmt er es mit. Darauf ist die Stimme von Ella, die mit ihrer gehörlosen Schwester kommuniziert. Osman taucht ein in diese fremde Welt, lauscht immer wieder dieser Stimme, die ihm Halt gibt. Raffiniert verwebt die Autorin die Schicksale der Figuren und erzählt von der grundsätzlichen Distanz der Menschen und den Versuchen, sie zu überwinden.
WAGENBACH, 168 S., geb., € 19,-

Stefan Moster - AlleingangStefan Moster
Alleingang

Als Kinder ist es ihnen egal, dass sie aus zwei Welten stammen: Tom, das behütete Einzelkind, und Freddy aus einer zerrütteten Familie. Doch mit zunehmendem Alter werden die Unterschiede deutlich. Freddy gehört immer irgendwie dazu zu Toms alternativer Studentenclique, doch gleichzeitig ist er der Außenseiter – aber auch der, auf den man sich verlassen kann. Am Tag seiner Haftentlassung blickt Freddy auf ihre Freundschaft zurück, auf ehemalige Ideale und die Tragödie, die ihn viele Jahre seines Lebens gekostet hat. Das großartige Porträt einer wechselvollen Freundschaft.
MARE, 368 S., geb., € 24,-

Sophia Mott - Dem Paradies so fernSophia Mott
Dem Paradies so fern
Martha Liebermann

Während ihre Tocher mit Mann und Kind bereits in Amerika im Exil lebt, harrt die 84-jährige Martha Liebermann, jüdische Witwe des Malers Max Liebermann, in Berlin aus. Freunde drängen sie schon lange, Deutschland endlich zu verlassen, da die Repressalien des Nazi-Regimes gegen Juden immer bedrohlicher werden. Als die Deportation nach Theresienstadt ansteht, bleibt Martha nur ein letzter Ausweg. Einfühlsam zeichnet Sophia Mott das ergreifende Porträt einer unerschrockenen Frau in einer gnadenlosen Zeit.
EBERSBACH & SIMON, 256 S., geb., € 22,-

Ingrid Noll - Goldschatz nIngrid Noll
Goldschatz

Als Trixis Großtante Emma stirbt, hinterlässt sie ein altes Bauernhaus, das eigentlich abgerissen werden müsste. Aber Trixi und ihre Freunde wollen es erhalten und als Studenten-WG herrichten, auch um der Wegwerfgesellschaft etwas entgegenzusetzen. Um Geld für die Renovierung zu erhalten, veräußern sie einen Teil der Hinterlassenschaft und finden dabei ein Säckchen mit wertvollen Goldmünzen. Dies führt jedoch zu allerlei ungeahnten Komplikationen, denn das Gold konfrontiert sie mit den unschönen Regungen des menschlichen Herzens.
DIOGENES, 368 S., Leinen, € 24,-

[1] [2] [3] [4]